Masterhorse

Masterhorse

Werbung: Der Beitrag wird unterstützt von Masterhorse, die mir einige Produkte kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Vielen Dank an dieser Stelle! Dennoch beeinflusst das nicht meine Meinung, einige Produkte nutze ich schon jahrelang.

Ich muss sagen, dass ich schon seit Jahren Kunde bei Masterhorse bin. Wenn ich Zusatzfutter brauche, aufgrund einem Mangel im Blutbild etc., so bestelle ich so gut wie immer dort. Die Beratung ist meiner Meinung nach wirklich super. Außerdem frisst Blue so gut wie alle Produkte ohne Probleme – denn er ist echt wählerisch.
Egal ob es um die Beratung geht, was man bei welchem Problem füttern sollte, oder auch um die Dosierung bzw. Kombination mancher Produkte. In all den Jahren hat man mir bei meinem Problem immer freundlich weitergeholfen, selbst wenn ich sehr viele Fragen hatte. Das finde ich persönlich sehr wichtig, denn natürlich weiß auch ich nicht alles. Der Kundenservice ist daher echt super, die Lieferung erfolgt schnell und alles ist gut verpackt. Mit den Jahren habe ich schon viele Produkte probiert, daher möchte ich einige Erfahrungen mit euch teilen und zeige euch auch was meine absoluten Lieblingsprodukte sind (oder auch Blue’s, wenn es ums Futter geht).

Leckerlis
Blue liebt den Red Snack von Masterhorse. Allgemein mag er Rote Beete, versehentlich hatte ich nämlich mal die getrockneten bestellt, welche man vor dem füttern aufquellen lassen muss. Die wurden von Blue verschlungen, dass anschließend das Pferd rot war muss ich sicher nicht erwähnen? Diese kann man natürlich nicht in die Tasche stecken zum belohnen, daher bekommt Blue bei besonderen Sachen oder wenn wir etwas neu lernen ein Stück Red Snack.
Neu ist der Kräuter-Traum, diese Leckerlis sind ohne Getreide und Melasse. Daher sind sie gesünder als die meisten Leckerlis und mittlerweile greife ich fast ausschließlich zu solchen. Die Größe ist ebenfalls als Belohnung sehr angenehm und Blue frisst sie richtig gerne. Der Geruch erinnert mich in der Tat ein wenig an Kräuter-Tee.

Masterhorse1

Kuren
Als Blue längere Zeit mal Probleme mit der Haut etc. hatte habe ich ihm die Spuren-Kur gefüttert. Diese enthält hauptsächlich organisch gebundene Spurenelemente, wodurch sie vom Pferd besser und schneller aufgenommen werden können. Die Spuren-Kur steht nicht unbedingt auf Blues „Lieblingsliste“ aber sie hat ihm gesundheitlich extrem geholfen. Zwar musste ich etwas tricksen bei der Fütterung (auch hier hat das Team von Masterhorse super geholfen) aber sein Immunsystem war anschließend merklich gestärkt und die Probleme verschwunden.
Jährlich gibt es für alle Pferde die Mari-Kur, welche problemlos im Futter gefressen wird. Sie unterstützt die Leberfunktion und unterstützt die Regeneration. Als wir mal mit Leberproblemen zu tun hatten, hat die Mari-Kur sehr gut geholfen. Seitdem machen wir jährlich 1-2 Mal eine Kur.

Masterhorse3

Pflegeprodukte
Wie ihr sicher bereits in meinen Blogbeiträgen Hufpflege und Meine 14 Lieblingsprodukte gelesen habt, ist das Lorbeer-Pur das einzige Hufpflegeprodukt, welche seit Jahren auf die Hufe kommt. Ein Mal wöchentlich tragen wir es auf den Kronrand auf und es unterstützt wirklich super den Hufwachstum.
Ansonsten nutzen wir mittlerweile ab und zu auch das Natur Kräuter Huföl, welches ausschließlich aus Bio-Kräuterölen (u.a. auch Lorbeeröl) besteht. Im Gegensatz zum Lorbeer-Pur kann man dieses einfacher auftragen (vor allem im Winter). Masterhorse verzichtet dabei bewusst auf Paraffine und andere Mineralöle, wodurch der Huf elastisch bleibt und weniger austrocknet.

Futter
Wir füttern vor allem im Herbst/Winter immer mal wieder gerne Mash. Das Bergkräuter Mash ist getreide- und melassefrei. Es unterstützt den Fellwechsel finde ich echt gut und unsere lieben das Mash. Das Mash ist sehr hochwertig (wir hatten schon einige) und kann ganz schnell und einfach zubereitet werden. Medikamente oder sonstiges Zusatzfutter was nicht so gerne gefressen wird lässt sich ebenfalls problemlos dort unterrühren.
Wir haben schon einige Mineralprodukte von Masterhorse gefüttert. Sowohl bei einer Erkältung oder auch Bärli, die manchmal Probleme mit der Luft hat. Die Pellets werden eigentlich immer problemlos gefressen. Erstmals probieren wir dieses Jahr das Basis-Metabol. Die darin enthaltenen Spurenelemente sind ebenfalls organisch gebunden. Außerdem ist das Mineralfutter getreide- und melassefrei. Wie ihr merkt, wir füttern unsere Pferde hauptsächlich getreide- und melassefrei und ich finde es super, dass es in diese Richtung immer mehr Produkte gibt.

Alle Produkte die ich hier erwähnt habe findet ihr auf der Homepage von Masterhorse: www.masterhorse.de

Masterhorse2

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s